Freitag, 28. Februar 2014

Summ Summ Summ ...

Helau und Alaaf! 

Es ist wieder soweit: die närrische Zeit ist angebrochen. Und Gott sei Dank habe ich ein Kind :-) 
Wieso? Weil ich eigentlich ganz wild auf Karneval bin, es sich aber leider in näherer Umgebung kein einziger Mit-Karnevaller finden lässt. Nun gut, ab jetzt macht das alles nichts mehr aus, denn das Töchterchen findet Karneval großartig - sehr zur Freunde des Mütterken. Mit drei Jahren bekommt sie das Alles jetzt richtig mit und will auch mitmischen. Und das Allerschönste daran ist, dass ich mal wieder für sie nähen darf. 

Recht knapp vor Karneval äußerte sie den Wunsch einer schwarz-gelben TV-Heldin nacheifern zu wollen. Klar, nähe ich ihr natürlich das Kostüm. Der erste Versuch scheiterte jedoch. Ich wollte ihr eigentlich einen Rock nähen - weil sie momentan so gern Röcke trägt. Der Plüschstoff fiel aber leider nicht so wie gewollt. Und so sah das Töchterchen eher wie Jennier Lopez im Bienen-Kostüm aus. 

Die zündene Idee kam beim Durchblättern meiner Schnittmuster: "Rosarosa's Ballontunika ist doch perfekt für ein Bienenkostum!" Eigentlich soll die aus Jersey genäht werden. Da der Plüschstoff aber nicht ansatzweise elastisch ist, musste ich das Schnittmuster etwas ändern. Damit der Halsausschnitt groß genug für den Kopf des Töchterchen ist, habe ich das vordere Schnittteil auch für hinten genommen und den Ausschnitt etwas vergrößert. Damit man nun auch bequem ins Kostüm schlüpfen kann, habe ich zusätzlich an einer Seite fast über die gesamte Länge einen Reißverschluß eingearbeitet.

Bienenkostüm
Entschuldigt das etwas gewöhnungsbedürftige Foto. Wir haben einfach kein wirklich tolles hinbekommen.
Und bei der zweiten Karnevals-Sause wollte sie sich unbedingt als Clown verkleiden.

Das war es schon! Drunter trägt das Töchterchen ein schwarzes Shirt und eine Leggins. 

Ich gehe dieses Jahr Am Rosenmontag mal wieder als Harlekin. Schon allein, weil ich das selbstgenähte Kostüme meiner Ma tragen kann. Das ist gefühlte 35 Jahre alt. 

Feiert schön, ihr Jecken!
Eure Nadine

Mittwoch, 19. Februar 2014

Möge die Macht mit mir sein ...

Bunte Hosen mit schönem Druck oder Motiv sind momentan der absolute Knaller. Klarer Fall, dass der Trend an der kleinsten Dame im Haus nicht vorbei ging. Die Wahl zwischen "Hello Kitty"-Hose oder Hunde-Hose fiel auf mich. In vieler Hinsicht ist die Macht von Hello Kitty größer - zum Beispiel finden sich in unserem Haushalt mittlerweile Katzen-Taschentücher und Katzen-Stofftiere. Aber bei der Kleidung war bisher die Macht mit mir. Und damit das so bleibt, fiel die Entscheidung klar für die Hunde-Hose aus. Der Stoff lagerte schon eine Weile im Stoffschrank. Umso freudiger war ich, endlich das gute Stöffchen anschneiden zu können. 




Der Schnitt ist ein klassischer Leggingsschnitt - ich habe ihn aus der aktuellen Ottobre. Dort wird er mit gerafften Knien gefertigt. Das habe ich einfach weggelassen. Ich finde die Hose ist schon verspielt genug. Dem Töchterchen gefällt das gute Stück sehr gut. Und ich hoffe, dass die Macht noch laaaange mit mir sein wird.  

Keep on Sewing
Eure Nadine 

Montag, 3. Februar 2014

Willkommen Laura!

Eigentlich sollte das Töchterchen einen Wichtel zu Weihnachten bekommen. Aber leider habe ich es nicht geschafft, das bezaubernde Wesen aus dem Hause revoluzZza rechtzeitig fertig zu bekommen. Tat aber der Liebe keinen Abbruch. Als das Töchterchen das Zwergenmädchen jetzt sah, fragte sie gleich, ob die für sie sei, riss sie mir aus den Händen, lief weg und rief mir noch schnell entgegen, dass das Mädchen nun Laura heißen würde. Zwei Tage später durfte ich dann Laura doch noch mal kurz zum Fotoshooting bitten. Aber nur gaaanz kurz!

Zwergenmädchen

Die Stoffe habe ich mal auf Borkum in einem bezaubernden Patchwork-Laden erstanden. 
Der Schal ist eigentlich ein Jerseyrest. Die Zergenmütze ist aus Fleece, genau wie das Gesicht. 
Die Haare sind aus 3-4 mm dickem Wollfilz.

Zwergenmädchen Schleife

Die Schleife habe ich aus einem Biolederreststück und einem Stoffrest gefertig
- eigentlich mehr gebastelt als genäht ;-)

Ich kann Euch die Ebooks von revoluzZza nur empfehlen. Unaufgefordert rühre ich hier wirklich gern die Werbetrommel. Die Anleitung zum Wichtel oder Zwergenmädchen war wirklich gut. Das Gesicht machte mir zunächst am meisten Angst. Zu unrecht, es war leichter als gedacht. Ich würde aber das nächste Mal - wie auch im Tutorial empfohlen - Stickgarn nehmen, das ist dicker und erleichtert das Sticken per Hand ungemein.

Als nächstes muss noch ein Wichtel- bzw. Zwergenkind her. Denn momentan müssen alle Puppen des Töchterchens auch ein Kind oder Baby haben. Einen Papa mach ich dann "eben" auch noch fertig,
damit die Familie auch komplett ist! ;-) 

Keep on Sewing
Eure Nadine