Freitag, 29. März 2013

Nachtrag zu Shirt, Hase und Co.

Bevor es nun wirklich ins Osterwochenende geht, wollte ich Euch schnell noch das Shirt fürs allerliebste Patenkind zeigen. E voilà ...


Schnitt: Lillesol-und-Pelle
Der grüne Jersey hat mich einige Nerven gekostet. Der ist nämlich nicht so schön dehnbar wie die Jerseys, die ich bisher verarbeitet habe. Das Halsbündchen musste ich gleich drei Mal neu zu schneiden, zwei Mal die Overlock-Nähte am Hals und am unteren Bündchen wieder lösen und die Armbündchen großzügiger gestalten als mir lieb ist. Kurz bevor ich das Handtuch werfen wollte, hat es dann "klick" gemacht. Ich habe schließlich nichts festgesteckt, sondern mich Stückchen für Stückchen vorgearbeitet. So ließ sich das unflexible Stöffchen doch noch bändigen und in Form bringen. Außerdem habe ich ihn vor der Verarbeitung noch mal so richtig schön in die Länge gezogen.

Ich hoffe dem Patenkind gefällt's, und er reißt mir das gute Stück ähnlich aus den Händen wie das Töchterchen ihr Shirt. 

Ich wünsche Euch noch einmal ein ganz tolles Osterwochenende. Lasst es Euch gut gehen!
Eure Nadine

Shirt, Hase und Co.

Ich muss zugeben, Ostern überfordert mich etwas. Seit gefühlten 10 Jahren sind wir mal wieder am heimischen Standort anzufinden. Und weil man sonst ohne Familie feiert, will man jetzt natürlich mit ihr feiern. Kurz vor knapp fällt mir dann ein, dass Osterdeko in unserem Haus nicht zu finden ist. Also los in den Supermarkt und in altbekannte Discounter - irgendwas an Deko werden sie schon haben. Doch meisten kommt es ja bekanntlich anders, als man denkt. Die Deko-Artikel sind entweder super kitschig oder total überteuert. Also muss ich selbst ran! Das Shirt fürs Patenkind, dass am Samstag fertig sein soll, muss warten (das wird in einer Nachtschicht erledigt). Erstmal werden die Bastelsachen ausgepackt und los gelegt. Gott sei Dank, habe ich eine bastelfreudige Tochter, die gerne mithilft. Osterhasen müssen her und natürlich bunt bemalte Eier.




Erwin, der Stoffhase, stand Pate für die lustigen Klopapierrollen-Hasen. Er ist übrigens ein Willkommsgeschenk für den neusten Nachwuchs eines Kollegens. Noch heute muss er uns verlassen und wird hoffentlich in seinem neuen Zuhause genauso geliebt wie hier. Nebenbei gesagt, arbeite ich gerade an passablen Tutorials samt Schnittmuster für alle bis jetzt entstandenen Stofftiere. Sobald ich fertig bin, stelle ich sie Euch hier nach und nach zur Verfügung. 

Aber zuvor muss erst das Shirt fürs Patenkind fertig werden. Das werde ich ähnlich wie das neuste Shirt vom Töchterchen aus "en route" von Lillestoff nähen. 

  
Die Ärmel werden wohl blau oder grün werden - und die Schleife lasse ich ebenso wie die bauschigen Ärmel lieber weg. Ich glaube sonst haut mir der Rabauke das Shirt glatt um die Ohren. Aber bis dahin werden ich und das Töchterchen noch ein bisschen basteln. Näheres dazu findet ihr  auf meiner Pinnwand!

Und nun entlasse ich Euch mit ein paar Impressionen unserer Bastelwut in ein hoffentlich tolles Osterfest mit Euren Lieben. Feiert schön und viel Spaß bei der Ostereiersuche!  
Eure Nadine







Freitag, 22. März 2013

Schlüsselanhänger selber nähen - eine Anleitung

Es gibt unzählige Möglichkeiten einen Schlüsselanhänger zu fertigen, die Filz-Version habe ich Euch hier gezeigt. Heute habe ich mal eine andere ausprobiert, die genauso einfach ist, dabei aber mehr Möglichkeiten in der Gestaltung bietet. Ihr braucht dazu Stoffreste, etwas Verstärkungsvlies (ich habe S320 genommen), ein Webband, Stylefix und ein Schlüsselring. 


Als erstes schneidet ihr zwei Stoffstreifen 6 x 30 cm zu. Anschließend werden beide Stoffstreifen zu einem Schrägband gebügelt. Dazu müsst ihr den Stoff zunächst in der Mitte zusammenlegen und bügeln, auseinanderklappen und nun die Seiten bis zur Mitte bügeln. Das macht ihr mit beiden Stoffstreifen.


Nun schneidet ihr 2 x Verstärkungsvlies 3 x 30 cm zu. Legt dieses in die Mitte der Schrägstreifen und bügelt sie auf.


Legt die beiden verstärkten Schrägstreifen links auf links zusammen und steppt sie knappkantig ab.


Nun fädelt ihr den Schlüsselring durch das Band und vernäht mit einem engen Zickzackstich die beiden Enden miteinander, so dass ein "Stoffring" entsteht. Feststecken ist hier kaum möglich. Versucht am besten die beiden Enden aneinander stoßend unter dem Nähfüßchen zu fixieren. 


Jetzt seid ihr schon fast fertig! Schneidet das Webband und Stylefix (etwa 8 cm Länge) zurecht, bringt das Stylefix laut Anleitung auf die Rückseite des Webbands auf und fixiert es anschließend um das Schlüsselband. Die Enden versteckt ihr im inneren des Schlüsselbands. Nun steppt ihr das Webband knappkantig auf und seid FERTIG!






Falls ihr noch Fragen habt ... einfach einen Kommentar hinterlassen ;-)

Viel Spaß beim Nähen
Eure Nadine 

(Hier geht's zum PDF Download) 

Freitag, 15. März 2013

Endlich fertig!

So, nun ist es endlich vollbracht, und ich kann Euch zur späten Stunde endlich die Ergebnisse für die morgige "Bunte 18" in Neukirchen zeigen. Der Erlös des Verkaufs geht zu 100% an das Mütter- und Familienzentrum (Mfz). Kommt doch einfach mal vorbei! Für Kinder gibt es jede Menge Bastel- und Spielangebote. Zudem könnt Ihr Euch mit leckerem Kuchen und Kaffee den Bauch vollschlagen. Und weil es morgen etwas frischer werden soll, steht zum Aufwärmen Kinderpunch bereit.
 































Bis dahin,
Eure Nadine

Dienstag, 12. März 2013

Für einen guten Zweck

Die Vorbereitungen für die "Näh-Session" zu Gunsten des Mütter- und Familienzentrums in Neukirchen-Vluyn haben begonnen. Da wir nur einen Abend Zeit haben Dreieckstücher und Schlüsselanhänger zu nähen, die im Rahmen der Veranstaltung "Die Bunten 18" am 16. März 2013 verkauft werden sollen, habe ich mich bereit erklärt schon mal sämtliche Stoffe zurecht zu schneiden. Ein altes Dreieckstuch von Hanna diente als Muster. Mittlerweile warten bereits 25 Einzelstücke auf ihre Vollendung.

Dieser Stoff war ein Bettbezug. 

Ein Probestück habe ich bereits genäht. Geschlossen werden die Tücher mit Kam Snaps, weil nicht jedes Kind die Knoten im Nacken mag. 


Eine kleine Vorschau der Ergebnisse werde ich Euch spätestens am Freitag zeigen!

Und nun wünsche ich Euch eine Gute Nacht! 

Eine Tasche für Puppy und Co.

Unsere Tochter scheint seitdem sie Laufrad fährt mit eben selben verwachsen zu sein. Überall muss es mit hin - egal, ob wir mit der Mops-Gang spazieren gehen oder nur schnell zum Bäcker oder in die Buchhandlung maschieren. Als wir noch mit Kinderwagen unterwegs waren, gab es immer Platz für Puppy, eine Flasche Wasser oder etwas zu knabbern. Ab jetzt nicht mehr! Und da ich mir mittlerweile wie ein Packesel vorkomme, muss eine Lösung her! Bei den Elberbsen auf DaWanda habe ich schon vor längerem ein Ebook für eine Laufradtasche gefunden. Die Anleitung ist wirklich einfach zu verstehen. Es gibt mehrere Versionen, oben offen - so wie ich sie schließlich genäht habe -, mit Deckel oder mit Reißverschluß.
 

Ich habe die Schlaufen mit Kam Snaps geschlossen. Ich mag die Dinger einfach und glaube auch, dass sie etwas stabiler als Klettverschluß sind.



Montag, 11. März 2013

Ballontunkia

Als rosarosa ihr neues Ebook vorstellte, war ich hin und weg. Gerne hätte ich schon Probe genäht ... Zwischen den beiden Grippewellen, die auch uns ziemlich böse erwischt hatten, kam ich endlich dazu los zu legen. Und hier ist das Ergebnis!
Der Pferdestoff ist einfach hinreisend.
Auf den Futterstoff für die Taschen habe ich laaaaange warten müssen. Aber es hat sich gelohnt, passt perfekt!

Die Ärmel sollen etwas bauschig sein. Das Kräuslen machte mir zunächst etwas Probleme, aber irgendwann habe ich es geschafft.
Hanna hat mir das gute Stück gleich aus der Hand gerissen. Ist jetzt eines ihrer Lieblingsstücke!