Montag, 30. September 2013

Sommer-Shirt mit Rüschen

Hallo ihr Lieben, 

es ist momentan ein bisschen ruhig hier auf dem Blog. Ich habe Euch aber nicht vergessen.
Ich bin mit der ehrenamtlichen Arbeit fürs Mütter- und Familienzentrum e.V. momentan stark ausgelastet, so dass ich den Blog ein bisschen vernachlässigen muss. Genäht wird aber trotzdem ganz eifrig in jeder der wenigen freien Minuten, ganz viel für den Weihnachtsbasar des Kindergartens, aber auch mal für die Kleinen von Freunden und Verwandten. Mitunter ist dieses süße Shirt entstanden. Der Stoff lag schon eine Weile in der Schatzkammer und wartete auf seine Bestimmung. Und für die kleinen der Kleinsten ist er einfach traumhaft schön.

Sonntag, 18. August 2013

Reißverschluß einnähen - eine Anleitung

Eine kleine Wendetasche hatte ich anlässlich meines ersten Mals bei RUMS schon vorgestellt (hier). Leider fand ich das schöne Stück viel zu klein, so dass das Töchterchen nun damit liebendgern zum Kindergarten geht.

Für mich musste aber definitiv eine neue größere her. Da sie oben offen ist, wollte ich unbedingt innen einen Reißverschluss einnähen. Da ich das noch nie gemacht habe, wurde erst einmal kräftig geübt, um herauszufinden, welche Breite für die Reißverschlussöffnung ideal ist.


Wie ihr auf dem Bild seht, ist 0,5 cm optimal. Ich habe es auch mit 0,25 cm (Stichlänge) versucht, das ging, sah aber nicht so gut aus.

Für meine Tasche habe ich den gleichen Außenstoff wie für die kleine Ausführung gewählt. Der Innenstoff ist von Maywood Studio aus der Serie Dandelion Daydream. Traumhaft!
Den Schnitt habe ich an allen Seiten - außer an der Trägerbreite - um 3 cm vergrößert.


Wie näht man aber nun den Reißverschluss ein?
So schwer ist das gar nicht.

1. Legt die Breite Eurer Innentasche fest und schneiden Euch zwei gleichgroße Stücke Stoff für die Innentasche zurecht. Nun legt ihr eine Seite der Innentasche rechts auf rechts auf den Innenstoff der Tasche - genau an der Stelle wo später die Tasche sitzen soll - und steckt alles fest.

2. Nun zeichnet ihr ein 0,5 cm hohes Kästchen auf. Hier soll später der Reißverschluss rein. Ich habe zum oberen Rand 2 cm Platz gelassen.

3. Nun näht ihr das aufgezeichnete Rechteck entlang. 

4.  Anschließend zeichnet ihr in die Mitte des Rechtecks einen Strich. Rechts und links vom Rand lasst ihr etwa 0,5 cm frei und zeichnet von da jeweils in die Ecken einen Strich.

5. Und nun schneidet ihr entlang dieses Striches (innerhalb des Rechtecks) beide Stofflagen durch. Ich benutze dazu gern den Nahttrenner, für die Ecken aber eine Schere.

6. Zieht den Stoff für die Innentasche durch das so entstandene Loch und bügelt alles sauber um.

7. Legt den Reißverschluss auf die Öffnung und steckt ihn links fest. Dann dreht ihr das Ganze um und steckt alles auf der rechten Seite fest. Die Nadeln auf der linken Seite entfernt ihr anschließend.   

8. Nun näht ihr eimal um den Reißveschluss herum. Verwendet dazu am besten einen Reißverschlussfuß, mit dem kommt ihr nah an die Kante heran.

 

9. Nun wendet ihr das Stoffstück wieder, legt das zweite Stoffstück für die Innentasche auf und näht einmal rundherum zu.

FERTIG! :o)


Keep on Sewing
Eure Nadine

Mittwoch, 7. August 2013

Sommer-Feli

Ich bin Euch noch das Ergebnis der Sommerkombi schuldig. 

Wieso oft, sind es die einfachen Dinge, die einfach nicht funktionieren wollen. Die Leggings aus Ringelstoff hat etwas länger gedauert: die erste war zu eng, die zweite ist nun etwas zu weit, sieht aber dennoch gut aus :o)

Sommer FeliDie Tasche habe ich mit einer Wellennaht befestigt - passend zum Stoff

Mittwoch, 31. Juli 2013

Happy Birthday - Shirt

Das erste Mal in ihrem Leben, konnten wir den Geburtstag unseres Töchterchen so feiern wie es unserem Sonnenkind am besten gefällt: mit viel Geplansche im Garten. Und für sie war schon Wochen vorher klar, es muss ein Geburtstagsshirt her. Das Shirt von ihrem zweiten Geburtstag trägt sie heute noch gern, und sie ist mächtig stolz darauf. War das noch mit Namen und Alter versehen, habe ich dieses Mal auf den Namen verzichtet. Ein Rat unserer Kinderärztin, die meinte, es wäre sicherer wenn nicht jeder sofort wisse, wie das Kind heißt. Dafür habe ich die "3" umso größer appliziert.



Schnitt: Sommershirt von Lillesol und Pelle
Stoff: ein Urlaubsmitbringsel vom Markt in Katwjik

Keep on Sewing
Eure Nadine

Dienstag, 23. Juli 2013

Upcycling Kinderhosen

Zwei der liebsten Jeans des Töchterchens sind jetzt zu kurz geworden. Da sie aber obenrum noch wunderbar passen, stellte sich die Frage, was man den schönes aus den tollen Jeans machen kann.
Zur Wahl standen folgende Upcycling-Ideen:

1. Hose verlängern
 2. Hose kürzen
3. Hose in Rock verwandeln

Schade, dass es nicht drei Hosen sind, sonst hätte ich alle drei Varianten umgesetzt. Da aber nur zwei Hosen zu kurz sind, obenrum aber noch passen, muss eine Idee auf später vertagt werden. Meine Süße hat zwar genug Röcke, aber nicht genug lange und kurze Hosen.
Also wird eine Hose verlängert und eine gekürzt. :o)



Die passenenden Stoffe lagen schon eine kleine Weile in der Schatztruhe!

Beide sind der aber nicht so dick und fest wie der Jeansstoff, daher habe ich den einen für die lange Hose mit Vliesline verstärkt. Die Hose ist jetzt schon eine Weile in Gebrauch und alles hält bombig.

 
 Ich wollte nicht einfach unten ein Stück annähen, da habe ich die Hose an zwei unterschiedlichen Stellen durchgeschnitten. Den einzusetzenden Stoff ermal darunter gelegt und so Maß genommen. Am unteren Bein war das gar nicht so nötig, aber am oberen schon. Ein bisschen frickelig war es, die Seitennähte der Jeans zu treffen. Die Jeans ist nämlich hinten und vorne nicht gleich. Die Beinrückseite ist breiter als vorne.

 _________________________________________________________________________________


Für die zweite Jeans habe ich mich für die kurze Hose entschieden. Ich habe hierzu einfach die Hosenbeine abgeschhnitten und unten mit Schrägband versäubert. Dann habe ich noch einen Bindegürtel aus dem selben Stoff gemacht  - auch mit Schrägband - und fertig ist die neue Hose!












 

Und damit wandern die beiden Schätze zum creadienstag, wo ich jetzt auch mal ein wenig stöbern gehe.

Viel Spaß beim Nähen
Eure Nadine

Donnerstag, 4. Juli 2013

RUMS Upcyling Jeanshose

Als einer meiner liebsten Hosen den Geist aufgegeben hat, habe ich mich schon ein wenig gefreut. Da ich schon immer einen langen Rock haben wollte, es aber meist am Schnitt gescheitert ist - ich habe recht breite Hüften und da muss der Rock oben herum etwas enger sitzen, damit alles schön gleichmäßig fällt - machte ich mich an die Arbeit die Jeanshose in einen Rock um zu wandeln. Die Jeanshose gibt die nötige Enge im oberen Bereich ja schon vor und kaschiert das dicke Bäuchlein.

Die Hose wurde einfach kurz über dem Beinbeginn abgeschnitten. Ich habe rechtwinklig zum Stoffverlauf geschnitten. Wichtig ist, dass man die Taschen hinten nicht mitabschneidet, sondern sie vorher bis zur Hälfte abtrennt. Dann habe ich den Stoff  auf die Breite der abgeschnitten Hose gerafft, festgenäht, Taschen wieder angenäht und versäumt. Das war's! Wirklich schnell und einfach! 





Ein Tutorial zum Jeansrock findet ihr hier.

Und damit RUMSt es mal wieder. Wenn ihr auch sehen wollt, was die anderen Mädels Schönes gemacht haben, dann hier entlang.

Viel Spaß beim Nähen
Eure Nadine

Mittwoch, 12. Juni 2013

12 von 12 im Juni

Und ab geht die Post im Juni - hier meine 12 von 12

Erst einmal arbeiten!


Mit der Verpflegung meiner Schwiegermutter arbeitet es sich viel leichter.


Nach dem Mittagessen mit dem Töchterchen Leg*Dupl* spielen. 


Der abgeschlaffte Lieblingsballon erhält an der Esszimmertür neuen Glanz. 


Zwischendurch schnell den Schnitt einer Leggings des Töchterchens abgenommen. 


Und dann ab in den Kindergarten - der erste Eingewöhnungstag!


Das Töchterchen fühlt sich sichtlich wohl und spielt erst einmal eine Runde Fangen.
Mama spielt nur noch eine Nebenrolle. :)


Kurz vor zu Hause auf dem Schotterweg noch schnell den Anfangsbuchstaben
des eigenen Namens üben. Na, wer kann ihn erkennen?!


Und dann ab an die Nähmaschine. Der neue Obertransporteur ist einfach spitze.
Macht das Nähen von Jersey super einfach!


Das vorläufige Ergebnis: 


Bevor ich die Leggins zu Ende nähen kann, muss ich erst einmal "Ich - Einfach unverbesserlich"
im TV schauen. Kommt ja so selten mal ein schöner Film im Fernsehen. 


Und währendessen gibts eine Schmuseeinheit mit dem Mops. 


So, das war's! Und wenn der Film zu Ende ist, werde ich gleich mal bei den anderen vorbei schauen. Mal sehen, was ihr Tag so gebracht hat. Wer auch gucken will, schaut hier rein!

Eure Nadine

Montag, 10. Juni 2013

Herren Shirt für den Schwiegerpapa

Geburtstage sind etwas tolles, besonders wenn man etwas für den Jubilar nähen darf :)
Mein Schwiegerpapa ist leidenschaftlicher Vespafahrer, hat ein blaues Schmuckstück, das er hegt und pflegt.
Klar, dass zum Start der Saison ein tolles Shirt im Vespa-Look her musste. 
Und nachdem meine Nähmaschine auch wieder läuft - *hüstel* der Fehler lag wie so oft am Anwender davor - konnte das Traumshirt für den allerbesten Schwiegerpapa fertig genäht werden.

Here it is!




Leider wollte sich der neue Besitzer mit Shirt ungern der Öffentlichkeit präsentieren.
Damit ihr es aber auch mal angezogen sehen könnt, habe ich es anprobiert.
Und ... es passt, und ich darf es mir bei Zeiten gern mal ausleihen - ist eben der beste Schwiegerpapa der Welt :-)


 

Den Schnitt findet ihr hier.

Viel Spaß beim Nähen
Eure Nadine

Donnerstag, 23. Mai 2013

Oh nein ...

Schockstarre! 

Voller Vorfreude sitze ich an der letzten Naht eines Männer-Shirts, da versenkt sich der Transporteur und weigert sich hartnäckig nach oben zu kommen. 

Und nu? Morgen geht die "Gute" zum Doktor, und ich ahne schon, dass sie dort bleiben muss. Gut, dass sich in meinem Fundus noch eine 50 Jahre alte Meister und eine mittelmäßige Al*i-Maschine befindet. Die erste ist ziemlich laut, näht aber sauber, die zweite ist leise, näht dafür nicht ganz so sauber. 

Für eine einfache Zickzacknaht wird es aber sicher reichen, so dass ich morgen das Shirt für den allerbesten Schwiegerpapa fertig machen kann.



Heute habe ich dazu einfach keine Lust mehr. 

Gute Nacht 
Eure Nadine 


Der Sommer kann kommen

Heute wird zugeschnitten, denn die tollen Sommerstoffe fürs Töchterchen sind angekommen.
Ach, am liebsten würde ich sofort loslegen! Was daraus entsteht, zeige ich Euch in den nächsten Tagen.
Wenn die Zeit mir nicht davon läuft, ist es zum Wochenende fertig!



ALSO LIEBER SOMMER, JETZT IST ES ZEIT ENDLICH DIE SONNE FREI ZU LASSEN!

Stay tuned!
Eure Nadine

Donnerstag, 16. Mai 2013

Mein erstes Mal bei RUMS

Ich habe schon sooo viele tolle Sachen bei Rund ums Weib gesehen. Leider nähe ich aber meist für mein Töchterchen. Die wenigen Werke für mich, sind meist Taschen. Und da ich die anscheinend am besten kann, ist für mein erstes Mal bei RUMS auch eben so eine entstanden. 


Mein neues Lieblingsstück ist eine Wendetasche. Den Fuchs-Stoff habe ich auf dem Stoffmarkt erstanden. Ich ärgere mich ein wenig, dass ich nur einen Meter davon gekauft habe. Wenn jemand weiß, wo man noch mehr von diesem Schätzchen bekommt ... bitte melden!!! Der traumhafte grüne Stoff schimpft sich Dandelion Daydream. Auch davon habe ich viel zu wenig!

Auf dem Bild sieht man es nicht so richtig, aber sie hätte ein bisschen größer ausfallen können. Wenn also das Reststück noch reicht, werde ich sie mir noch einmal nähen - eine Nummer größer.

Der Schnitt für die Tasche findet ihr hier

Und nun schaue ich mal, was die anderen "Weiber" so für sich gemacht haben.

Keep on Sewing
Eure Nadine

Dienstag, 14. Mai 2013

Google Friend Connect

Ab heute könnt ihr mir auch per Google Friend Connect folgen. In der rechten Sidebar findet ihr das Tool dazu! Würde mich freuen, wenn ihr regelmäßig vorbei schaut!

Keep on Sewing
Eure Nadine

Sonntag, 12. Mai 2013

12 von 12 im Mai - Ich mach' mit


An jedem 12. Tag des Monats sind Blogger aufgerufen beim
Fotoprojekt 12 von 12 von Draußen nur Kännchen mitzuwirken.
Und das funktioniert so:
Ihr macht am 12. eines Monats ganz, ganz viele Fotos.
Abends wählt ihr dann 12 Bilder aus und postet sie in eurem Blog.
Ab 17 Uhr kann man sich dann in eine Liste eintragen, und ab geht die Post! ;-)

Und das sind meine 12 von 12 im Mai 2013:



Heute steht "natürlich" alles im Zeichen des Muttertags. Auf diesen leckeren Kuchen habe ich mich schon gefreut.

Aber vorher kam noch folgendes: 


Dem Töchterchen Haare schneiden. Während sie fernsieht, kann ich ihn Ruhe Spitzen
kürzen. Da gibt's dann auch kein Geschrei!


Und dann, ab in die Wanne. Der Pinguin darf natürlich mit - und all' die anderen 50 Tiere.

Während das Töchterchen badet, mache ich Mayonnaise und schnibbel
für den Nudelsalat Würstchen und Gurken. Später wird beim Brüderchen mit Mama gegrillt.


Schnell noch Haare flechten und ein kleines Wettrennen bevor wir uns auf den Weg machen.


Angekommen. Leider ist kein Poolwetter. Aber Trampolin geht! Das freut vor allem das Töchterchen. 


Und nach dem Kuchen gibt's am frühen Abend endlich die
weltbeste Kräuterbutter - selbstgemacht von der Schwägerin. 


Anschließend noch ein bisschen malen, und dann wird es Zeit nach Hause zu fahren.

 

Ein wirklich schöner Tag. Macht dann auch mich glücklich - trotz höllischen Zahnschmerzen. 


Und nun schau ich noch bei den anderen 12 von 12 Mitmachern rein: Ihr auch?
Na dann, hier entlang.
Eure Nadine